deutsch   |   english

Verleihung des GFV-Preises 2015

 

Die Bayerische Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf zeichnet zusammen mit der Gesellschaft zur Förderung der Verbraucherforschung an der TU München die beste Studienabsolventin 2014 / 2015 im Masterstudiengang Consumer Affairs, Corinna Hammerstingl aus Gräfelfing, aus. Corinna Hammerstingl hat ihre Masterarbeit zum Thema Carsharing - Aspekte von Produkt- und Serviceinnovationen am Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement angefertigt.

Wir wünschen ihr für ihre Zukunft alles Gute.


Nachruf

 

Am 23. August 2015 starb Frau Prof. Dr. Sigrid Weggemann, 25 Jahre Univ.-Professorin an der TU München im Fach Verbrauchs- und Beratungslehre und Gründerin des GFV e.V.

Sigrid Weggemann wurde 1933 im österreichischen Bludenz/Vorarlberg geboren. Sie studierte 1964 -1969 Ökotrophologie an der Universität Gießen und promovierte anschließend mit dem Thema „Modellkalkulationen der Kosten für die Aufbereitung von Nahrungsmitteln im privaten Haushalt“

An der TU München am Wissenschaftsstandort Weihenstephan wirkte sie 1974 bis 1999. Bis 1978 war sie Akademische Rätin, ab 1978 Univ.-Professorin für das Fachgebiet Verbrauchs- und Beratungslehre. Mit viel Engagement baute sie ihr Forschungs- und Lehrgebiet in den Fächern Verbrauchs-und Marktlehre sowie Beratungs- und Kommunikationslehre auf. Die Aufbauleistung spiegelt sich u.a. in 129 Diplomarbeiten und 11 Promotionen, die unter ihrer Leitung entstanden. Schwerpunkte ihrer Forschung waren das Konsumentenverhalten insbesondere das Informationsverhalten sowie die Verbraucherberatung insbesondere die Entwicklung, Implementierung und Evaluierung von Maßnahmen der Beratung.

So wichtig ihr die Forschung war, nicht weniger wichtig waren ihr der Studiengang Ökotrophologie und seine Studierenden. Bereits 1979 übernahm sie den Vorsitz in der Studienkommission, die sie bis 1996 leitete und maßgeblich prägte. Auch die Gründung der Gesellschaft zur Förderung der Ökotrophologie (gfö), die später in Gesellschaft zur Förderung der Verbraucherforschung an der TU München (GFV) umbenannt wurde, ist ein Zeichen ihres außerordentlichen Engagements für Forschung und Lehre und die Menschen, die sie betreiben.

Der GFV e.V. dankt seiner Gründerin und langjährigen Vorsitzenden und wird ihr stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

Der Vorstand des GFV e.V.

Den Nachruf hat unser Ehrenvorsitzender, Prof. Dr. Georg Karg, verfasst.


GFV-Preis 2014

 

Wir gratulieren Anabel de la Peña Garza zum diesjährigen GFV-Preis!

Der GFV-Preis ist ein Preis für den besten Studienabschluss im Studiengang Consumer Affairs, den die Gesellschaft zur Förderung der Verbraucherforschung (GFV) e.V. mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz vergibt. 

Wir gratulieren Anabel de la Peña Garza ganz herzlich und wünschen ihr für ihre berufliche Zukunft alles Gute!


Herzlich willkommen bei der GFV!

 

Der Konsum ist ein prägendes Merkmal jeder Gesellschaft. Die Verbraucherforschung untersucht die Entwicklung des Konsums und des Konsumverhaltens im Großen wie im Kleinen.

Die Gesellschaft zur Förderung der Verbraucherforschung an der Technischen Universität München e.V. (GFV) ist eine Alumni-Vereinigung der Technischen Universität München.

Unser Ziel ist es das noch junge Forschungsgebiet der Verbraucherforschung ideell und materiell zu unterstützen. Im Fokus stehen dabei besonders der Ideenaustausch und die Vernetzung derzeitiger Angehöriger der Universität und ihrer Alumni, Unternehmen sowie Verbraucherorganisationen. Dabei arbeiten wir eng mit dem Masterstudiengang Consumer Affairs zusammen. Zudem bietet die GFV den fachlichen Bezug für Consumer Experts und auf Wunsch die unentgeltliche Mitgliedschaft im TUM-Alumni-Netzwerk.

Als Mitglied werden Sie über die Aktivitäten der GFV auf Veranstaltungen und durch das Consumer Experts Network informiert.

Weitere Informationen über die GFV können finden Sie in unserem Flyer.